Logo
Copyright: Holger Luck - stock.adobe.com

FÖRDERMITTEL

Photovoltaikanlagen lohnen sich finanziell und schützen das Klima – vorher sind jedoch Investitionen nötig. Zinsverbilligte Kredite und Finanzierungszuschüsse schonen dabei den Geldbeutel und erleichtern die Realisierung. Bund, Land und Kommunen unterstützen Hausbesitzer mit vielfältigen Fördermitteln. Hauseigentümer müssen so weniger Eigenkapital aufbringen und zahlen weniger Zinsen als bei konventionellen Bankkrediten.

Unangefochtener Spitzenreiter bei der finanziellen Förderung ist die öffentlich-rechtliche KfW-Förderbank. Ihr Förderangebot richtet sich an Privatleute und Unternehmen. Sowohl Photovoltaikanlagen (Programm 270) als auch Stromspeicher (Programm 275) werden gefördert.

Fragen Sie in Ihrem Bundesland und Ihrer Kommune nach, ob es für Sie zusätzliche Fördermöglichkeiten gibt. In Baden-Württemberg gibt es etwa seit März 2018 ein eigenes Förderprogramm für Solarstromspeicher. Die Antragstellung erfolgt bei der L-Bank.

 

zurück zur Übersicht