Logo
Copyright: Kenny - stock.adobe.com


ENERGIEGENOSSENSCHAFTEN UND BETEILIGUNGEN

Zwei weitere Möglichkeiten, sich für Solarenergie zu engagieren, sind Energiegenossenschaften und Beteiligungsprojekte.

Mehr als 150.000 Menschen haben sich bislang an genossenschaftlichen Erneuerbare-Energien-Projekten beteiligt. Darunter befinden sich viele Photovoltaikanlagen. Der Vorteil von Energiegenossenschaften: Hier können Bürger auch kleinere Beiträge investieren. Jedes Mitglied hat nur eine Stimme. Projekte können so mit vielen gleichberechtigten Partnern demokratisch und lokal verwurzelt durchgeführt werden. Installation und Wartung übernehmen oft Unternehmen aus der Region.

Sie können sich auch mit Ihrem Geld an Photovoltaikprojekten beteiligen. Zahlreiche Banken (beispielsweise die GLS-Bank oder die Umweltbank) bieten Fonds an, bei denen man Teile von Solarparks erwerben kann.

 

zurück zur Übersicht