Logo
Copyright: digital-designer - stock.adobe.com

SOLARTHERMIE

Nicht nur private Anwender entwickeln ein immer stärkeres Energiebewusstsein. Auch die Industrie sucht Wege, Energie einzusparen. Und dabei entdecken immer mehr Unternehmen die Technik der Solarthermie für sich: In Nichtwohngebäuden stellt sie Energie für Warmwasser und Heizung bereit und für die Industrie Prozesswärme, etwa zur Trocknung und Oberflächenbehandlung.

In Deutschland werden jährlich 70 Milliarden kWh an Wärmeenergie in industriellen Produktionsprozessen bei Temperaturen unter 100 Grad Celsius verbraucht, etwa in Lackieranlagen. Dieser Temperaturbereich eignet sich bestens für die ganzjährige Unterstützung durch hocheffiziente solarthermische Systeme. Die Prozesse der Oberflächenbehandlung gewährleisten eine kontinuierliche Nutzung der Solarwärme und sind daher sehr gut mit der Technik kombinierbar.

Ein weiteres Feld ist die Nutzung der Energie zur solaren Kühlung. Durch die Kombination mit Adsorptionskälteanlagen wird aus überschüssiger Wärmeenergie umweltfreundlich und effizient Kälte für die solare Kühlung von Gebäuden und Prozessen gewonnen. Das rechnet sich vor allem im Sommer, denn dann ist der Klimatisierungsbedarf hoch und die Sonne spendet Wärme im Überfluss.

In Deutschland gibt es bereits viele erfolgreiche Beispiele für die Nutzung solarer Wärme. Fragen Sie bei uns an, wenn Sie mehr wissen möchten.

 

zurück zur Übersicht