Logo

Dezentrale PV-Speicher in Verteilnetzen

Der vermehrte Zubau von dezentralen Solarstromspeichern (PV-Speicher) stellt die Netzinfrastruktur vor neue Herausforderungen, aber auch Möglichkeiten.

Sind Sie an der Frage interessiert, wie Sie die netzdienlichen Potenziale der dezentralen Speicher in Ihren Netzbetrieb besser realisieren können und welche Regularien es darüber hinaus zu beachten gilt?

In dieser Veranstaltung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, die am 18. September 2017 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA) der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen durchgeführt wird, werden Sie mehr über die Auswirkungen der dezentralen Speicher auf die Verteilnetze erfahren und gemeinsam Ansätze erarbeiten, wie die netzdienlichen Potenziale optimal ausgeschöpft werden können. Zu den Schwerpunkten gehören:

  • Markt und Technologieentwicklung
  • Typologie und Systemeigenschaften
  • Einfluss von Speichern auf die Niederspannungsnetze
  • Erarbeitung von Möglichkeiten zur Überprüfung und Nutzung von Speichern

Weitere Details zur Veranstaltung finden Sie in der Agenda.

Die Teilnahmegebühr beträgt 30 € zzgl. MwSt. (Pausengetränke und Mittagsimbiss inklusive). Bitte melden Sie sich unter folgender Internetseite an: www.coreventus.de/dezentrale-pv-speicher. Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anmeldung und eine Rechnung via E-Mail. Anmeldungen können bis einschließlich 11. September kostenfrei storniert werden.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Informationsveranstaltung "Dezentrale PV-Speicher in Verteilnetzen" am 18. September 2017 in Stuttgart!